Müdigkeit in der SchwangerschaftViele werdende Mütter sind vor allem im ersten Drittel der Schwangerschaft müde. Oft tritt die Müdigkeit als erstes Schwangerschaftsanzeichen auf.

Müde in der Schwangerschaft - ab wann und wie lange?

Mit dem Zeitraum der Schwangerschaft erste Wochen geht bei vielen Frauen eine unerklärliche und starke Müdigkeit einher. Vor allem wenn du noch gar nicht weisst, dass du schwanger bist, wird dich das dauerhaft müde Gefühl erschrecken und dich in erster Linie auf zu viel Stress im Beruf oder im Privatleben fokussieren lassen.

Bereits in der ersten Schwangerschaftswoche erlebt dein Körper eine Hormonumstellung und reagiert entsprechend. Das erste Drittel im Schwangerschaftskalender ist der Zeitraum, in dem der Körper die grössten Veränderungen durchlebt. Eine erneute Müdigkeit in der Schwangerschaft tritt bei den meisten werdenden Müttern erst ab dem 7. Schwangerschaftsmonat ein und begründet sich dann im zusätzlichen Gewicht, das du mit dem Babybauch herumträgst.

Ursachen und Grundlagen der Müdigkeit in der Schwangerschaft

Ebenso wie die morgendliche Übelkeit gehört die Müdigkeit zu den nicht ungewöhnlichen Schwangerschaftsbeschwerden und basiert auf plausiblen Fakten und Grundlagen. Ab der ersten Schwangerschaftswoche leistet dein Körper Schwerstarbeit und bildet die Plazenta, die das Baby im Mutterleib versorgt und das wichtigste Organ des ungeborenen Lebens ist. Dein Hormonspiegel und der Stoffwechsel ändern sich, der Blutdruck sinkt und die Müdigkeit tritt ein. Du kannst sicher sein, dass ab dem zweiten Drittel im Schwangerschaftskalender vieles anders wird und die anfänglichen Schwangerschaftsanzeichen wie Übelkeit und Müdigkeit verschwinden. Oftmals folgt nach dem ersten Drittel ein richtiger Energieschub, der dich durch die Schwangerschaft begleitet und dein Glück darüber, dass du schwanger bist, steigert.

Tipps gegen Müdigkeit und Schwangerschaftsbeschwerden

Was tun gegen die Müdigkeit? Ganz wichtig: Gönne dir Ruhe. Unter allen Tipps gegen die Müdigkeit sind die Hinweise, zeitig ins Bett zu gehen und dem erhöhten Schlafbedarf nachzugeben, mit dem grössten Erfolg gekrönt. Eine Ernährungsumstellung hilft dir, die Müdigkeit in der Schwangerschaft einzudämmen und gleichzeitig gegen andere Schwangerschaftsbeschwerden vorzugehen. Spätestens ab der 4. Schwangerschaftswoche solltest du den Tagesablauf neu organisieren und viele Dinge ruhiger angehen lassen. Wann immer es sich ergibt, kannst du dir eine extra Portion Schlaf holen und mit diesen Tipps gegen Müdigkeit ohne grössere Beeinträchtigungen überstehen.

Die meisten Frauen sind im ersten Drittel der Schwangerschaft müde und blicken in ihrem Schwangerschaftskalender sehnsüchtig auf die Zeit, in der die Schwangerschaftsanzeichen der Mattigkeit ein Ende finden. Die Zeit geht vorbei und dein Körper wird bald vor neuer Energie und Tatendrang sprühen.

Quelle: www.letsfamily.ch